3. Kongress Wandelbarer Campus der Zukunft
Dem Lernen Raum geben

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie können die Hochschulen auf die neuen Herausforderungen einerseits der Studenten, andererseits der Wirtschaft reagieren?

Der Kongress „Wandelbarer Campus der Zukunft – Pädagogik, Innovationen, Creation, Zukunft und Fortschritt“ bietet Anregungen, Lösungsansätze, Praxisbeispiele aus aller Welt und Antworten auf diese Herausforderungen. Er findet in diesem Jahr bereits zum dritten Mal statt und wird im Hasso-Plattner-Institut für Systemsoftware, School of Design Thinking in Potsdam, Termin ist der 28. und 29. September 2016, durchgeführt.

Renommierte Experten und Anwender aus den USA, Europa und Deutschland diskutieren Themen wie Pädagogik, Technologie in der Bildung und Lernräume mit dem Ziel, den Lernerfolg der Studierenden zu sichern und die Interessen der Wirtschaft zu unterstützen.

In diesem Jahr hat sich der Wandelbare Campus zum Ziel gesetzt, die in den vergangenen zwei Jahren bereits entwickelten Konzepte und Projekte fortzuschreiben und weitere, neue Ansätze im Dialog zu diskutieren.
Es wird u.a. um diese Themen gehen:

  • Wandel in der Pädagogik
  • Innovation und Digitalisierung
  • Kreativität und Fortschritt
  • Zukunft und Bildung

Dabei werden die Schaffung eines kreativen Lernorts in Relation zu den Anforderungen an Studieninhalte und die Bedürfnisse der Studierenden gesetzt.

Bereits in den vergangenen Jahren hat die Veranstaltung unter reger und kreativer Beteiligung der Teilnehmer die Ausbildung der Studenten versus den Anforderung der Wirtschaft und die zunehmende Digitalisierung in unterschiedlichen, interaktiven Formaten beleuchtet. Dieser zukunftsweisende Ansatz wird in diesem Jahr fortgeführt, vertieft und durch neue Aspekte ergänzt.

Daneben versteht sich die zweitägige Tagung, zu der Vertreter von Bildungseinrichtungen, Insitutionen und der Industrie sowie Studenten erwartet werden, vor allem als Plattform für einen intensiven Gedankenaustausch von Referenten und Teilnehmern, der über die Veranstaltung hinaus fortgeführt werden soll.

Dazu werden wir in diesem Jahr auf unserem Kongress einen Wettbewerb unter den teilnehmenden Bildungseinrichtungen ausloben. Bei diesem Wettbewerb können Lernende sowie Lehrende ihre Vorstellung von aktiven Lernräumen entwickeln. Die Sieger erhalten als Preis eine Unterstützung bei der Realisierung des von ihnen entwickelten Lernraums. Weitere Einzelheiten hierzu werden wir in den nächsten Informationen zum Kongress übermitteln.

Wir laden Sie herzlich zu dem Kongress in Potsdam ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Joachim Müller Wedekind
Director vertical markets
Steelcase Werndl AG
      Martina Schütz M.A.
Inhaberin
Agentur Congress und Presse